Eine Straße für Simon Höchheimer

Datum: 
Samstag, 1. Juli 2006

Auf Antrag der Simon-Höchheimer-Gesellschaft benannte der Gemeinderat von Veitshöchheim die Stichstraße von der Thüngersheimer Straße zur Mühlgasse, von der man Einblick in den Hof der Synagoge hat, nach Simon Höchheimer.

„Veitshöchheim hat nicht viele Persönlichkeiten hervorgebracht, die überregional eine solche Bedeutung erlangt haben wie Simon Höchheimer“, sagte Bürgermeister Rainer Kinzkofer. Zusammen mit der Vorsitzenden Radegundis Villinger-Schmeller und deren Schriftführerin Almud Timinger brachte er an der Synagoge das Straßenschild an.