6. Sommerkonzert

Datum: 
Freitag, 4. Juli 2003

INTERNATIONAL - GUITAR MEETS PANFLUTE

In Zusammenarbeit mit dem Verband ehemaliger Veitshöchheimer e.V. konnten wir ein außergewöhnliches musikalisches Erlebnis mit zwei international renommierten Solisten bieten:

Martin Maria Krüger, in Solingen geboren, studierte Gitarre bei dem weltbekannten Siegfried Behrend in Berlin sowie bei Dieter Kirsch in Würzburg, außerdem Perkussion bei Siegfried Fink. Als Solist und Kammermusiker bereiste er Nord- und Mittelamerika, Fern- und Nahost sowie Ost- und Südeuropa. 1982 wurde er Direktor des Würzburger Hermann-Zilcher-Konservatoriums und ist seit 1987 Direktor des Richard-Strauss-Konservatoriums in München. 2003 wurde Martin Krüger zum Präsidenten des Deutschen Musikrats gewählt.

Ulrich Herkenhoff, 1966 in Osnabrück geboren, lernte als Vierzehnjähriger die Panflöte in einem Konzert des Rumänen Gheorghe Zamfir kennen. Nach eingehenden Studien, u. a. Panflötenstudium am Münchner Richard-Strauss-Konservatorium bei Jochen Gärtner, avancierte er zum international gefragten Konzertsolisten. 1992 erhielt er den Münchner "Förderpreis des Gasteig Kulturkreises", 1996 den „Bayerischen Staatsförderpreis für junge Künstler“. Im Jahr 2000 wurde Ulrich Herkenhoff mit dem begehrten Echopreis der Deutschen Phono-Akademie e.V. für seine CD „Symphonic Cinema“ ausgezeichnet als bester klassischer Instrumentalist des Jahres.

In der Kombination von Gitarre und Panflöte spielten Martin Krüger und Ulrich Herkenhoff unter der Devise
VON BAROCK BIS FOLKLORE
Werke von Telemann, Guiliani, Sor, Debussy, Ibert, Buhé, Hartig, de Falla und Villa-Lobos.